Neues
Porträt
Organisation
Mitgliedschaft
Baden
Badnerlied
Archiv
Links
Shop
Kontakt
Datenschutz




Oktober 2018
Freiburg - Vortrag "200 Jahre Badische Verfassung"

Wir laden zu einem Vortrag ein in Freiburg:
"200 Jahre Badische Verfassung"
Herr Prof. Dr. Ulrich Eith
Dienstag. 20.11.2018
19:00 Uhr
Im VORDERHAUS
Habsburgerstr. 9
Eintritt frei

Infos zum Vortrag

September 2018
Badenbrief und Veranstaltungsverzeichnis

Im neuen Badenbrief 4/18 weisen wir auf weitere Veranstaltungen zu 200 Jahre Badische Verfassung hin. Er kann im Archiv/Mitglieder-Informationen eingesehen werden.
Daneben haben wir das Veranstaltungsverzeichnis aktualisiert

Badenbrief 4/18
Veranstaltungsverzeichnis

September 2018
Pressegespräch 2018

Am 4.9.2018 haben wir unser jährliches Informationsgespräch mit der Presse geführt. Zudem haben wir einen Informationstext an weitere Pressevertreter gesandt. Dieser kann unter Archiv/Presseinformation eingesehen werden.

Presseinformation 2018
Presseecho
Wochenblatt
RTL

August 2018
22.8.2018 – 200 Jahre Badische Verfassung

Am 22.8.1818 wurde von Großherzog Carl die Badische Verfassung unterschrieben. Exakt zum 200. Jahrestag wurde in Karlsruhe vor dem Schloss an die Verfassung mit einem Fest erinnert. Hierzu nachfolgend ein paar Links zu Berichten im Internet:

Vorabinformationen zum Thema und zum Fest
Badische Neueste Nachrichten (BNN)
Badische Neueste Nachrichten (BNN) Benni - Badische Verfassung für Kinder erklärt

Mit Video
SWR Aktuell
Baden TV
regio news

Bilder
Power Point Präsentation

Berichte
Süddeutsche Zeitung
Schwäbische Zeitung
Achern-Rench-Zeitung - Acherns OB hisst Badenfahne

August 2018
Flyer

Wir haben unseren Flyer neu gestaltet, er befindet sich im Archiv. Daneben haben wir für verschiedene Anlässe weitere Flyer gestaltet, auch diese befinden sich im Archiv.

Archiv/Informationen (Flyer)
Oder einzelne Flyer direkt:
Landesvereinigung Baden in Europa e. V.
25 Jahre Landesvereinigung Baden in Europa e. V.
200 Jahre Badische Verfassung von 1818
Benachteiligung des badischen Landesteiles

August 2018
Badenbrief 03/18

Unsere aktuelle Mitgliederinformation den Badenbrief 03/18 finden Sie im Archiv, oder s.u. Link..

Er enthält Hinweise auf die Veranstaltungen anlässlich "200 Jahre Badische Verfassung". Als Anlagen dazu unseren Flyer zum Thema, sowie die Einladung zur Veranstaltung am 22.8.2018 vor dem Schloss in Karlsruhe, Gäste sind dazu herzlich willkommen.

Badenbrief 03/18
Flyer - 200 Jahre Badische Verfassung von 2018
Einladung zur Veranstaltung vor dem Schloss in Karlsruhe

Juli 2018
2018 - 200 Jahre Badische Verfassung

Vor 200 Jahren, am 22,8.2018 hat Großherzog Carl von Baden "Die Verfassungsurkunde für das Großherzogtum Baden" unterschrieben. Sie enthielt fortschrittliche Rechte wie z.B. die Gleichheit vor dem Gesetz, die Enthebung aus den Grundlasten und Grundpflichten der Leibeigenschaft, die Abschaffung von Privilegien bei der Besetzung eines Staatsamtes, die Freiheit des Eigentums, sowie die Gewissensfreiheit und die Freiheit in der Religionsausübung.

Wir werden in diesem Jubiläumsjahr mit Veranstaltungen und Informationen an die Badische Verfassung erinnern, s.u. Weitere Infos und der Veranstaltungskalender 2018 werden noch hinzugefügt.

Veranstaltungen
Die Geburtsurkunde Badens - Die Verfassung von 1818
Die Verfassungsurkunde für das Großherzogtum Baden - Alle §§ und Ergänzungen

Juli 2018
Heimatgefühl und Badnerlied statt Kehrwoche

Der Historiker Herr Prof. Klaus-Jürgen Matz und unser 1. Vorsitzender Herr Prof. Robert Mürb haben dem Südkurier ein Interview zum Thema gegeben. Heraus kam dann ein lesenswerter Artikel im Südkurier.

Archiv/Presse-Echo - Artikel des Südkuriers

Juli 2018
Benachteiligung des badischen Landesteiles

Hinsichtlich der Gleichbehandlung des badischen und württembergischen Landesteiles beobachten wir die diesbezüglichen Vorgänge. Manche davon regelmäßig und stellen Untersuchungen dazu an, deren Ergebnisse wir in Berichten dokumentieren. Dabei zeigt sich, dass wir Badner immer wieder benachteiligt werden.

Diese Berichte legen wir u.a. in unseren Gesprächen mit der Landesregierung zugrunde. Weiterhin informieren wir damit die Medien durch Interviews und bei unserem jährlichen Pressegespräch. Die Berichte stellen wir auf unsere Homepage und geben damit jedem die Möglichkeit sich darüber informieren.

Die aktuellen und auch früheren Berichte stehen im Archiv unter Informationen.

Archiv/Informationen - Berichte

Juli 2018
Badenfahne auf dem Schloss in Karlsruhe bleibt vorerst

Unser Protest beim Ministerpräsidenten, die vielen Proteste aus der Bevölkerung, sowie die Onlinepetion hatten Erfog. Auch die Berichterstattung der Medien hat dazu beigetragen. Die Badenfahne darf wieder auf dem Schloss gehisst werden, für die Dauer der derzeitigen Sonderausstellung "Revolution".
Die Verwaltungsvorschrift zur Beflaggung der Dienstgebäude läuft dieses Jahr aus. In der Folgevorschrift ist dann eine Regelung vorzusehen die das Hissen der ehemaligen Landesfahnen erlaubt.

ka-news - Schloss Karlsruhe darf Baden-Flagge hissen!
Badisches Landesmuseum Karlsruhe - Sonderausstellung Revolution

Juli 2018
Baden-Fahne nicht mehr auf dem Karlruher Schloss

Die Landesregierung hat angeordnet, die Baden-Fahne nicht mehr auf dem Schloss in Karlsruhe (Badisches Landesmuseum) zu hissen. Stattdessen muss die Baden-Württemberg-Flagge gehisst werden. Grundlage hierfür sei die Verwaltungsvorschrift des Staatsministeriums Baden-Württemberg zur Beflaggung der Dienstgebäude. Fälschlicherweise wird häufig über "Gebäude des Landes Baden-Württemerg" berichtet, das ist demnach falsch, die Verwaltungsvorschrift bezieht sich nur auf Dienstgebäude.

Wir akzeptieren die Anordnung der Landesregierung nicht und haben uns diesbezüglich bereis an diese gewandt. Auch ein sehr großer Teil der Bevölkerung hat für diese Anordnung kein Verständnis.

Inzwischen gibt es auch eine Online-Petition:
- Die badische Flagge soll wieder auf dem Schloss von Karlsruhe gehisst werden dürfen!!! -
Wir bitten diejenigen die auch dieser Meinung sind, die Onlinepetition zu unterschreiben.

Die Stuttgarter Nachrichten berichten dazu:
Im Stuttgarter Staatsministerium versteht man die Aufregung nicht: „Es gibt kein Baden und kein Württemberg - es gibt nur Baden-Württemberg.“ Ausnahmen sind nicht gewünscht.
Hinweis der LV Baden:
Vom 26.-28.7.2013 wurde die sogenannte „Regenbogenfahne“ auf dem Neuen Schloss (Stuttgart) während des Christopher Street Days vom 26. bis 28. Juli 2013 gehisst, einem Dienstgebäude des Staatsministeriums und Sitz des Finanz- und Wirtschaftsministeriums. Laut Landesregierung sei diese Beflaggung rechtlich zulässig gewesen! S.u. Link. Demnach ordnet die Landesregierung die Bedeutung unserer Fahne unterhalb der Regenbogenfahne ein, bzw. sie hat für sie keinerlei Bedeutung.

Onlinepetition
BNN - Info zur Onlinepetition
Badische Zeitung
Verwaltungsvorschrift zur Beflaggung der Dienstgebäude
Regenbogenfahne auf dem Neuen Schloss in Stuttgart
Regenbogenfahne auf dem Neuen Schloss in Stuttgart - Bild

Juni 2018
Information - Videos

Auf unserer Seite "Archiv" haben wir unter "Informationen" eine neue Rubrik "Videos" aufgenommen. Dort finden Sie die Videos in welchen unser Vorsitzender Herr Prof. Robert Mürb über das Thema Schwaben diskutiert., s. u.

Talk im Schlachthof Teil 1 - Baden TV
Talk im Schlachthof Teil 2 - Baden TV
Diskussion mit einem Schwaben - BTV4

Juni 2018
Badenbrief 02/18

Unsere aktuelle Mitgliederinformation finden Sie im Archiv, oder s.u. Link..

Anlässlich des Gedenkens "200 Jahre Badische Verfassung" sind dort Veranstaltungen dazu aufgelistet, sowie über Revolution und Demokratie.

Hinweis:
Der Veranstaltungstermin am. 15.11.2018 wurde auf den 14.11.2018 vorverlegt. Der Badenbrief wurde entsprechend aktualisiert.

Badenbrief 02/18

April 2018
Wissenschaftliches Symposium

Europa in Bewegung.
Gesellschaften, Werte und Frauenrechte im Aufbruch.

Freitag 4. Mai 2018
19:00 Uhr - Eintritt frei
Bürgersaal, Rathaus Karlsruhe, Marktplatz

Samstag 5. Mai 2018
9:30 Uhr - Eintritt frei
Saal Baden der Industrie- und Handelskammer
Karlsruhe, Lammstraße 13–17

Weitere Infos zum Symposium

April 2018
Vortrag – Die Badische Verfassung von 2018

“Es blüht im Lande Baden ein Baum ganz wunderbar”

Prof. Dr. Frank Engenhausen
Donnerstag, 3. Mai 2018
18:00 Uhr – Eintritt frei
Außerdem am Freitag den 4. Mai
im Rahmen der 24. Europäischen Kulturtage
Infos s. u.
Generallandesarchiv Karlsruhe
Nördliche Hildapromenade 3
76133 Karlsrhe

Weitere Infos über den Vortrag

März 2018
Badenbrief 01/18

Unsere aktuelle Mitgliederinformation finden Sie im Archiv.

Badenbrief 01/18
Anlage - 25 Jahre LV Baden
Anlage - Benachteiligung Badens
Anlage - Fahrt nach Luxemburg

Februar 2018
Resolution - Gleichwertige Verhältnisse im gesamten Land

Auf unserer Mitgliederversammlung am 23.11.2017 haben die Mitglieder einstimmig eine Resolution beschlossen. Sie fordern die Landesregierung auf, die am 25.9.2015 vom Landtag beschlossene Ergänzung der Landesverfassung, unverzüglich und zügig umzusetzen.
Diese lautet:
„Der Staat fördert gleichwertige Lebensverhältnisse, Infrastrukturen und Arbeitsbedingungen
im gesamten Land."

Resolution

Januar 2018
Baden TV - Talk im Schlachthof, "Die Rivalität Baden gegen Württemberg"

Am Dienstag 7.11.2017 zeichnete Baden TV den Talk auf:
"Die Rivalität Baden gegen Württemberg: Volklore oder Zweiklassengesellschaft? "

Gäste waren neben Herrn Prof. Robert Mürb, der Historiker Prof. Klaus-Jürgen-Matz und der Landtagsabgeordnete Alexander Salomon (Grüne).

Der Talk wurde am 17.1.2018 gesendet und kann nun auf der Hompage von Baden TV angesehen werden:

Talk Teil 1
Talk Teil 2

Dezember 2017
25 Jahre Landesvereinigung Baden in Europa e. V.

Am 9.12.2017 feierten wir mit einem Festakt unser 25-jähriges Jubiläum. Die Veranstaltung fand in würdigem Rahmen in der Karlsburg in Durlach statt. Festredner war unser ehemaliger Ministerpräsident und heutiger EU-Kommissar Herr Oettinger.
Näheres dazu in dem Artikel der BNN vom 11.12.2017, s. u.

BNN - Bericht über den Festakt

Dezember 2017
Kalender - Lahrer Hinkender Bote 2018

Der Kalender „Lahrer Hinkender Bote“ erscheint seit 1799. Nun liegt die Ausgabe 2018 vor. Der Kalender ist ein interessanter Begleiter für das ganze Jahr und auch bestens als badisches Geschenk geeignet. Er ist erhältlich im Buchhandel, beim Silberburg Verlag und bei unserem Shop-Mitglied Fahnen Staeb.

Lahrer Hinkender Bote 2018
Fahnen Staeb

November 2017
Baden TV - Talk im Schlachthof, "Die Rivalität Baden gegen Württemberg"

Am Dienstag 7.11.2017 zeichnet TV Baden den Talk auf:
"Die Rivalität Baden gegen Württemberg:
Volklore oder Zweiklassengesellschaft? "

Die Aufzeichnung findet statt in der
Gaststätte "Im Schlachthof" in Karlsruhe um 20:00 Uhr, Haltestelle Tullastr.
Den Sendetermin werden wir hier bekanntgeben, sobald er uns von Baden TV mitgeteilt wird.

Info von TV Baden zu der Aufzeichnung:
Thema unseres "Talk im Schlachthof" ist:
Die Rivalität Baden gegen Württemberg: Volklore oder Zweiklassengesellschaft?

Gäste neben Herrn Mürb: Der Historiker Prof. Klaus-Jürgen-Matz und der Landtagsabgeordnete Alexander Salomon (Grüne). Aufzeichnungsbeginn ist morgen, 7. November, um 20 Uhr in der Schlachthofgaststätte in Karlsruhe. Interessierte können gern ins Publikum dazu kommen, der Eintritt ist frei.

Bitte beachten Sie: Schon um 19 Uhr zeichnen wir eine weitere Folge auf (Thema: Stirbt das Ehrenamt aus? Mit Gästen von der Feuerwehr, aus dem Sport und von Ehrenamtsinitiativen). Deshalb ist der Zutritt zum Nebenraum der Schlachthof-Gaststätte erst unmittelbar vor Aufzeichnungsbeginn um 20 Uhr möglich. Selbstverständlich können Interessierte aber auch gern schon zur ersten Aufzeichnung kommen.

Das genaue Datum der Ausstrahlung steht noch nicht fest. Da wir derzeit noch tagesaktuelle Themen in der Bearbeitung haben, kann es bis zur Ausstrahlung noch einige Wochen dauern. Morgen Abend ist das aber vermutlich festgelegt.

Im Schlachthof

Oktober 2017
Offerta 2017

Vom 28.10 bis 5.11. findet in Karlsruhe die Publikumsmesse Offerta statt.

Wir werden dort in Halle 4 (dm-Arena) mit einem Stand (T.15), gemeinsam mit dem Baden-Fanartikel-Shop, vertreten sein. Die historische Bürgerwehr Karlsruhe ist zu Gast auf unserem Stand mit ihren Uniformen und die Damen in Biedermeierkleidern.

Offerta
Baden Fanartikel
Bürgerwehr

September 2017
Staufermedaillei für unseren 1. Vorsitzenden

Unser 1. Vorsitzende Herr Prof Robert Mürb wurde für seine Verdienste mit der Staufermedaille in Gold ausgezeichnet. Diese überreichte ihm Herr Ministerpräsident Kretschmann im Gartensaal des Karlsruher Schlosses. Wir gratulieren unserem 1. Vorsitzenden ganz herzlich und freuen uns mit ihm.
Im Rahmen der Veranstaltung wurde allen eine Zusammenstellung der Ergebnisse unserer fortlaufenden Untersuchungen überreicht. In dieser wird deutlich, in welchem Maße der badische Landesteil bisher benachteiligt wurde und auch heute noch wird.

Zusammenstellung der Ergebnisse unserer Untersuchungen
BNN - Bericht über die Verleihung
Staatsministerium - Bericht über die Verleihung

August 2017
Steuerdaten in den Regierungsbezirken

Die Landesstatistik Baden-Württemberg veröffentlicht u. a. auch die Steuerdaten. Unsere Auswertung zeigt, dass das Steueraufkommen/Einwohner in den überwiegend badischen Regierungsbezirken Karlsruhe und Freiburg und den überwiegend württembergischen Stuttgart und Tübingen in etwa gleich hoch ist.

Bericht

August 2017
Presseinformation 2017

Im August haben wir wieder die Presse über verschiedene Themen informiert. Dies waren u. a. Steuereinnahmen, Dezentralisierung und die aktuelle Auswertung über die Verteilung der Kulturausgaben.

Mitteilung an die Presse
Presse-Echo:
Badische Neueste Nachrichten
Badisches Tagblatt

Juni 2017
Freiheits- und Demokratiepreis für Prof. Robert Mürb

Unser 1. Vorsitzender Prof. Robert Mürb wurde für sein vielfältiges Engagement mit dem Freiheits- und Demokratiepreis ausgezeichnet. Wir gratulieren ihm recht herzlich und danken ihm für seine Arbeit die er für unsere Landesvereinigung leistet.

Bericht in den BNN
Laudatio zur Preisverleihung

Mai 2017
Heimattage - Vortragsreihe "Heimat in Bewegung"

Gemeinsam mit dem Landesverein Badische Heimat führen wir anlässlich der Heimattage Baden Württemberg eine Vortragsreihe durch. Das Thema ist "Heimat in Bewegung". Dabei wird das Thema Heimat aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Termine und Themen s. u. (Veranstaltungsplan). Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

Vortragsreihe - Veranstaltungsplan

Mai 2017
Wir kooperieren mit dem VWBi

Wir kooperieren mit dem Verband der Badischen Wirtschaft (VWBi) und haben uns gegenseitig als assoziiertes Mitglied aufgenommen. Unser Ziel ist es gemeinsam zum Wohle des badischen Landesteiles zu agieren.

Mitteilung an die Presse
VWBi

Mai 2017
85. Geburtstag von Prof. Robert Mürb

Unser 1. Vorsitzender Herr Prof. Robert Mürb hatte vor kurzem seinen 85. Geburtstag. Wir wünschen ihm alles Gute und danken ihm für sein sehr großes Engagement für unsere Landesvereinigung.

Bericht in den BNN

März 2017
Regionalbahnen in Baden mit schwäbischem Design

Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg beabsichtigt das Angebot des Schienennahverkehrs auf der Rheinschiene zu verbessern. Dazu sollen auch neue Züge angeschafft werden, das ist gut so.

Nun sollen aber diese Züge das "Landesdesign" erhalten, schwarz/gelb mit den Löwen und das wiederum ist nicht nicht gut.

Wir haben dagegen beim Herrn Landesverkehrsminister Hermann protestiert. Die Presse berichtete darüber, auch die Stuttgarter Zeitung. In unser Archiv Presse-Information haben wir das Schreiben eingestellt und in das Presse-Echo zwei Zeitungsartikel.

Inzwischen hat uns das Verkehrsministerium geantwortet, s. u.

Antwort auf unser Schreiben
Schreiben an Herrn Landesverkehrsminister Hermann
Zwei Zeitungsartikel

März 2017
Kulturbereich – Benachteiligung des badischen Landesteiles

Wir haben die Staatshaushaltspläne 2013-2017 hinsichtlich der vorgesehenen Mittel für den Kulturbereich untersucht. Dabei zeigte sich, wie bei den bisherigen Untersuchungen, wiederum eine Benachteiligung der beiden Regierungsbezirke Karlsruhe und Freiburg. Diese decken weitgehend den badischen Landesteil ab. Proportional des Bevölkerungsanteiles sind für diese in dem Zeitraum von 5 Jahren 68 Mio. € weniger vorgesehen als für die Regierungsbezirke Stuttgart und Tübingen.

Auch für Baumaßnahmen des Kulturbereichs wurden im Zeitraum seit 2001 proportional deutlich weniger Geld eingeolant bzw. ausgegeben.

Der aktuelle Bericht einschließlich Anlagen dazu kann im Archiv/Informationen eingesehen werden.

Archiv/Informationen

November 2016
Resolution

Auf unserer Mitgliederversammlung am 5.10.2016 haben wir eine Resolution verabschiedet zur Gleichbehandlung der beiden Landesteile Baden und Württemberg. Der badische Landesteil wird seit Jahren bei der Zuweisung von Fördergeldern gegenüber dem württembergischen Landesteil in verschiedenen Bereichen deutlich benachteiligt. Die Resotution kann im Archiv / Informationen eingesehen werden.

Archiv
Oder direkt hier
Resolution

Oktober 2016
Schule - Lieder aus dem Südwesten

Die Landeszentrale für politische Bildung (LpB) hat 2001 ein Heft herausgebracht mit dem Titel: "Das schönste Land". Darin wird angeregt in den Schulen die historischen Lieder aus dem Südwesten zu singen. U. a. sind darin auch die 3 Landeshymnen Badnerlied, Hohenzollenlied und Württemberglied enthalten.

Das Heft scheint in den Schulen in Vergessenheit geraten zu sein. Es ist aber immer noch aktuell und kann als Pdf-Datei kostenlos von der Homepage der LpB heruntergeladen werden. Dort kann man auch die 3 Landeshymnen anhören.

Lieder aus dem Südwesten

September 2016
Berichte über die Benachteiligung des badischen Landesteiles

in unserem Gespräch mit der Presse haben wir u. a. unsere aktuellen Berichte über die Benachteiligung vorgestellt. Diese können nun neben anderen früheren Berichten im Archiv in der Rubrik Information eingesehen werden.

Archiv / Informationen

September 2016
Presseinformation 2016

Auch in diesem Jahr haben wir wieder schriftlich die Presse über Themen informiert die uns besonders wichtig sind. Ergänzend dazu haben wir in einer Gesprächsrunde die Themen näher erläutert und Fragen dazu beantwortet.

Themen waren u. a. die Benachteiligung des badischen Landesteiles z. B. im Schul- und Krankenhausbau sowie bei der Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur. Bereits bei früheren Gesprächen haben wir auf die Schieflage bei der Städtebauförderung und den Zuschüssen für Kultur hingewiesen.

Diese Benachteiligung erfolgt unabhängig von der jeweiligen politischen Zusammensetzung der Landesregierung. Die Ursache liegt wohl in der geographischen Herkunft der sog. Entscheider, die mit deutlicher Mehrheit im württembergischen Landesteil beheimatet sind.

Die Presseinformation finden Sie im Archiv unter Presse-Informationen oder direkt mit Link s. u.

Presse-Information und -Gespräche 2016
Presseecho BNN

August 2016
Kalender - Lahrer Hinkender Bote 2017

Der Kalender „Lahrer Hinkender Bote“ erscheint seit 1799. Nun liegt die Ausgabe 2017 vor. Der Kalender ist ein interessanter Begleiter für das ganze Jahr und auch bestens als badisches Geschenk geeignet. Er kostet 8,50 € und ist erhältlich im Buchhandel, beim Silberburg Verlag und bei unserem Shop-Mitglied Fahnen Staeb.

Lahrer Hinkender Bote

Juni 2016
Alte Badische Zeitungen und Kochbücher

Ein Besuch der Badischen Landesbibliothek, sowohl vor Ort als auch im Internet, ist immer wieder interessant. Nun hat die BLB alte badische Zeitungen und Kochbücher digitalisiert und frei zugänglich auf ihre Homepage gestellt.

Badische Landesbibliothek
Karlsruher Zeitungen ab 1784
Badische Kochbücher ab 1769

Juni 2016
Badenbrief 1/16

Unsere aktuelle Mitgliederinformation finden Sie im Archiv.

Badenbrief 1/16

Mai 2016
Kurzes Video über Baden

Unser Unternehmensmitglied - Verband der Badischen Wirtschaft (VBWi) - hat ein nettes Video über Baden auf seine Homepage gestellt. Es hat den Titel: “Baden.Die Perle” und ist sehenswert. Auch ist es wert es weiter zu empfehlen.

Homepage VBWi
Oder bei youtube

Mai 2016
Unser Flyer

Wir haben unseren Flyer auf unsere Hompage gestellt.

Flyer – LV Baden

Mai 2016
Landtagswahl 206 – Unsere Hinweise zu den Koalitionsverhandlungen

Den beiden Parteien Bündnis 90/Die Grünen und CDU haben wir anlässlich der Koalitionsverhandlungen ein Schreiben gesandt:
Die Landesvereinigung Baden in Europa hat im Vorfeld der Landtagswahl den Parteien Wahlprüfsteine übersandt. Die Antworten auf unsere Fragen waren nur zum Teil für Baden befriedigend. Wir möchten Ihnen deshalb im Folgenden Forderungen aus badischer Sicht übersenden (s. u.), die wir bitten, in die Koalitionsgespräche einzubringen. Dabei halten wir uns an die Gliederung unserer Wahlprüfsteine.

Schreiben an Bündnis90/Die Grünen und CDU

März 2016
Ein neues Buch über Baden

„Die Geschichte Badens“
2., überarb. u. erw. Auflage. 2016
Wolfgang Hug
Konrad Theiss Verlag
ISBN 978-3-8062-3299-8

Die Geschichte Badens

März 2016
Landtagswahl 2016 - Fragen an die Parteien zu Baden

Zur Landtagswahl haben wir den Parteien Fragen zu Baden vorgelegt. Diese haben unsere Fragen beantwortet.
Die AfD hat nach der Pressekonferenz und der Veröffentlichung auf unserer Homepage geantwortet, so dass sie Kenntnis über die Antworten der anderen Parteien haben konnte. Zudem wurden die Fragen nicht vom Landesverband, sondern von den 4 Karlsruher Kandidaten beantwortet.
Die Fragen und die Antworten können Sie im Archiv in der Rubrik „Informationen“ einsehen, oder hier direkt darauf zugreifen:

AfD
Bündnis 90/Die Grünen
CDU
FDP
Die Linke
SPD

Februar 2016
Nachruf - Prof. Dr. Wolfgang Fritz

Wir trauern um unser langjähriges Vorstandsmitglied

Prof. Dr. Wolfgang Fritz

Als Westfale mit positiven Erfahrungen eines Bindestrich-Landes
mit vielen Zentren kritisierte er in unseren Gesprächen mit Reprä-
sentanten des Landtages und der Landesregierung den Stuttgarter
Zentralismus. Er forderte vor allem die Gleichberechtigung seiner
badischen Wahlheimat.

Mit Wolfgang Fritz verlieren wir einen treuen Freund und Mitstreiter.

Unsere Anteilnahme gilt seiner lieben Frau Renate.

Im Namen des Vorstandes
Prof. Robert Mürb, Harald Denecken, Dr. Hubert Keller

Januar 2016
Neues Buch über das Elsass

„Das Elsass verstehen“
Zwischen Normalisierung und Utopie
Pierre Klein
Editions Allewil Verlag
ISBN 979-10-93645-00-1
Das Elsass verstehen

Dezember 2015
Neue Bücher über Baden

„Baden Tag für Tag“
Heinrich Hauß
Rombach Verlag
ISBN 978-3-7930-5107-7
Baden Tag für Tag

„Das gibt es nur in Baden“
Matthias Kehle, Patricia Keßler
Silberburg Verlag
ISBN 978-3-8425-1411-9
Das gibt es nur in Baden“

„Lahrer Hinkender Bote 2016“
Der badische Kalender
Silberburg Verlag
ISBN 978-3-8425-1404-1
Lahrer Hinkender Bote 2016

Dezember 2015
Resolution zur Gleichbehandlung der Landesteile und dem Zentralismus

Auf unserer Mitgliederversammlung haben wir eine Resolution verabschiedet mit dem Thema:
Die Regionen im Land gleichermaßen und nachhaltig zu fördern und den bisherigen zentralistischen Staat endlich zu dezentralisieren!

Resolution

Oktober 2015
Finanzierung der Universitäten

Entsprechend unserem aktuellen Bericht bestehen laut dem Haushaltsplan 2015/16 keine nennenswerten Unterschiede mehr in der Finanzierung der badischen und württembergischen Universitäten. Wir gehen davon aus, dass unsere bisherigen Aktivitäten mit dazu beigetragen haben.
Allerdings besteht noch ein Nachholbedarf bei den badischen Universitäten. Durch die Benachteiligung z. B. in dem Zeitraum 2003 – 20014 entstand eine Minderfinanzierung in Höhe von ca. 1,4 Mrd. €. Für die vorhergehenden Jahre ist nach unserer Einschätzung die Situation mindestens genau so schlecht.

Bericht – Finanzierung der Universitäten

September 2015
Der "Spiegel" kennt nur Schwaben

Der Spiegel hat Finanzminister Wolfgang Schäuble als Schwabe bezeichnet. Weiterhin vertritt er die Meinung, dass wir hier im Südwesten alle Schwaben seien.
Der Schwarzwälder Bote berichtet darüber rückt diese schräge Meinung wieder gerade.

Der Spiegel kennt nur Schwaben

Juni 2015
Buch - Das Elsass verstehen

Pierre Klein hat sein Buch überarbeitet und als 2. Auflage herausgebracht:

Das Elsass verstehen:
Zwischen Normalisierung und Utopie
Geschichte, Sprachen, Kultur, Identität

Brochiert 259 Seiten - 12,5 x 20 cm
ISBN 979-10-93645-10-0 - 15€

Pierre Klein

Inhalt:
Kurze Politische Geschichte des Elsass/Kurze kulturelle Geschichte des Elsass/Elsässische kulturelle Bezugspunkte/Elemente einer gemeinsamen Kultur im Oberrhein/Kurze elsässische Sprachgeschichte/Der Sprachenstreit/Definition der regionalen Sprache/Der Rückgang der regionalen Sprache/Die Regression der regionalen Sprache/Vom französischen Identitätsaufbau/Über den Aufbau der elsässischen Identität/Man kommt nicht als Elsässer zur Welt/
Anlage 1: Strasbourg die Europäerin?
Anlage 2: Elsässisches Manifest
Anlage 3: Aufruf für eine Sprachcharta für das Elsass.

April 2015
Universitäten - Benachteiligung der Badischen Universitäten

Hinsichtlich der Finanzierung der der Universitäten in Baden-Württemberg haben wir den Zeitraum 2003 bis 2014 untersucht. Das Ergebnis zeigt, dass die Universitäten im Badischen Landesteil gegenüber den Universitäten im Württembergischen Landesteil benachteiligt werden. In dem betrachteten Zeitraum betrugen die Zuschüsse der Landesregung an die Badischen Universitäten je Studierendem jährlich ca. 11.100 € und an die Württembergischen ca. 13.000 €. An den Universitäten im Badischen Landesteil gab es 2012 ca. 92.000 Studierende und an den Württembergischen ca. 63.000.

Wir haben in einem Bericht die Situation dargestellt.
Universitäten - Bericht
Hinweis zum KIT

April 2015
Kultur - Benachteiligung des Badischen Landesteiles

Neben anderen Bereichen wird auch für kulturelle Einrichtungen im Badischen Landesteil weniger Geld von der Landesregierung zur Verfügung gestellt als für den Württembergischen Landesteil. Dies zeigt das Ergebnis unserer Auswertung der Landeshaushaltspläne der Jahre 2012 bis 2016.
Die Regierungsbezirke Karlsruhe und Freiburg decken weitgehend den Badischen Landesteil ab. Je Einwohner werden hier nur 142 € zur Verfügung gestellt, während dies im württembergischen Landesteil 157 € sind. Daraus ergibt sich ein Minderbetrag für den Badischen Landesteil von 74 Mio. €.

Wir haben in einem Bericht die Situation dargestellt.
Kultur - Bericht
Kultur - Anlage 1
Kultur - Anlage 2

April 2015
Baden zeigt Flagge

Badische Unternehmen zeigen Flagge, im wahrsten Sinne des Wortes. Der Verband der Badischen Wirtschaft (VBWi) verleiht das Qualitätsprädikat "Made in Baden".
Auf der Internetseite Werte in Baden (winbaden) werden badische "Macher in Baden" vorgestellt.
Wir haben beide Internetseiten verlinkt, bitte schauen Sie mal rein:

Unsere Linkliste
Verband der Badischen Wirtschaft
Werte in Baden

März 2015
Wilhelma - Wir alle finanzieren den Stuttgartern ihren Zoo

Stuttgart ist eine der reichsten Städte Deutschlands, aber die Stuttgarter lassen sich ihren Zoo von uns allen bezahlen.

Die Wilhelma ist der einzige staatliche Zoo in Deutschland. Er wird komplett mit unseren Steuergeldern finanziert. Das jährliche Defizit beträgt z. Zt. 8,4 Mio. €, Tendenz steigend. Hinzu kommen die Investitionen z. B. für das Affenhaus, sowie die Instandhaltungskosten. Die Städte Karlsruhe und Heidelberg müssen ihre Zoos selbst finanzieren.

Wir haben in einem Bericht die Situation dargestellt:
Wilhelma - Bericht
Wilhelma - Anlage 1
Wilhelma - Anlage 2
Wilhelma - Anlage 3

März 2015
Polizeidichte in Stuttgart

Auf der Homepage der Stadt Stuttgart kann man lesen:
"Stuttgart ist weiterhin eine der sichersten Großstädte Deutschlands. Dies belegen Fakten, wie die niedrige Zahl der Straftaten, aber auch das hohe Sicherheitsempfinden der Stuttgarter".

Dies kommt nicht von ungefähr, sondern Stuttgart hat die größte Polizeidichte in Baden-Württemberg. Sie ist in etwa doppelt so hoch wie in den übrigen Landesteilen.

Damit das Sicherheitsempfinden der anderen Baden-Württemberger ebenso hoch werden kann wie das der Stuttgarter, muss bei der Polizei kräftig nachgebessert werden. Laut der Polizeigewerkschaft fehlen in Baden-Württemberg 2.000 Polizeibeamte.

Hier ist eine Aufstellung über die derzeitige Polizeidichte:
Polizeidichte in Baden-Württemberg

März 2015
Verband zweisprachiges Elsass

Der Verband zweisprachiges Elsass lädt zu einer Tagung ein:
„Straßburger Begegnungen der Regional- oder Minderheitensprachen Europas“
18. u. 19. März 2015
Plenarsaal des Gemeinderates Straßburg

Programm und Anmeldung

Juli 2014
Genossenschaftsverbände

Der badische und württembergische Genossenschaftsverband haben 2008 fusioniert. Anfangs gab es je einen Verwaltugssitz in Karlsruhe und Stuttgart. Nun soll die Verwaltung in Stuttgart konzentriert werden. Wir Badner bleiben wie immer in solchen Fällen auf der Strecke.

Wir haben über den Raubzug der Schwaben eine kleine Dokumetation erstellt, sie befindet sich im Archiv in der Rubrik Informationen.

Dokumentation über den aktuellen Raubzug